VERSO Dresden

Introduction

Die Landeshauptstadt Dresden testet Verso.

Die Landeshauptstadt Dresden testet Verso.

Seit einiger Zeit ist Verso mit der Beauftragten für Menschen mit Behinderungen und Senior:innen der Stadt Dresden im Gespräch zu den Möglichkeiten einer barrierefreien Verwaltung.

Frau Manuela Scharf ist vom Konzept einer leicht verständlichen Sprache für alle überzeugt und möchte mit Verso gemeinsam an einer barrierefreien Verwaltung arbeiten. Neben praktischen Umsetzungen wie der Übertragung von Antragsformularen oder der Erstellung barrierefreier Videos zur Erklärung verschiedener verwaltungsspezifischer Sachverhalte ist vor allem auch die begleitende Forschung ein Schwerpunkt. Untersucht werden soll, wie sich Lösungen für eine bürger:innennahe und barrierefreie Verwaltung bundesweit in Verwaltungsprozesse integrieren lassen.

Pilotiert wird das Projekt „Barrierefreie Verwaltung“ mit den Kolleg:innen der Zukunftsstadt Dresden. Hier werden bis Jahresende leicht verständliche Unterlagen, Antragsmuster und Videos entstehen. Dies soll den Zugang für alle Dresdner:innen erleichtern und dazu anregen, sich mit eigenen Projekten an der Zukunftsstadt Dresden zu beteiligen.


Zukunftsstadt Dresden
Banner des Projektes „Zukunftsstadt Dresden“

0 Kommentare zu “Die Landeshauptstadt Dresden testet Verso.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.