+49 351 252 76 40
kontakt@verso-gruppe.de

Der Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften (GSW) der TU Dresden barrierefrei

Barrierefreie Präsentation des Bereichs Geistes- und Sozialwissenschaften (GSW) der TU Dresden barrierefrei

www.tu-dresden.de/gsw/barrierefrei

Teilhabe zu ermöglichen, ist eine der zentralen Herausforderungen unserer Gesellschaft. Zuletzt forderte Prof.in Dr. Katja Becker, Präsidentin der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), in ihrer Neujahrsrede „Diversität auf allen Ebenen“.

Zugänge und Schwellen, die selbstbestimmte Teilhabe an Gesellschaft ohne Hilfe erschweren oder verhindern, sind auch (und gerade) in der digitalen Informationsvermittlung und -weitergabe auszumachen. Um eine dieser Schwellen abzusenken, initiierte Prof. Dr. Alexander Lasch (Institut für Germanistik) das Projekt der barrierefreien Präsentation des Bereichs GSW. Es wurde durch Sondermittel Inklusion des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Kunst finanziert, vergeben durch den Beirat Inklusion der TU Dresden. Die Umsetzung erfolgte u.a. durch das Projekt VERSO sowie viele studentische und freie Mitarbeiter:innen.

Startseite des Bereichs GSW

Startseite GSW barrierefrei

Nach Befragung der Adressat:innengruppen (Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen und/oder Menschen mit Migrationshintergrund) wurden die Inhalte der Präsentation des Bereichs GSW auf die Adressat:innengruppen zugeschnitten, partizipativ priorisiert und gemäß dem VERSO-Empfehlungswerk für verständliche Sprache formuliert.

Die so entstandenen Texte wurden durch mehrere Gruppen aus dem Adressat:innenkreis auf Lesbarkeit und Verständlichkeit geprüft.

Nach der gemeinsamen Erarbeitung und Prüfung gelten die Inhalte als partizipativ erarbeitet und verständlich und tragen das Zertifikat „Verständlich nach VERSO“.

Das heißt: Alle Lesetexte sind barrierefrei und in einem Glossar werden schwer verständliche Begriffe erklärt. Hörversionen aller Texte sichern einen barrierefreien Zugang (z.B. hier für die Philosophische Fakultät). Die Angebote werden ergänzt durch barrierefreie Fotoaufnahmen und Grafiken sowie durch barrierefreie Filme zentraler Inhalte abgerundet.

Eine besondere Herausforderung war dabei, in das WebCMS der Technischen Universität barrierefreie Inhalte zu implementieren. So ist bspw. der Import von Mediendateien (Video- und Audiodateien) nur auf Umwegen (z.B. über ein Portal wie Youtube) möglich.

Das ist VERSO

VERSO steht für verständnisorientierte und barrierefreie Kommunikation. Der Ansatz von VERSO ist partizipativ: Inhalte werden gemeinsam mit Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung und/oder Migrationserfahrungen erarbeitet. Seit August 2019 wird VERSO durch dresden|exists gefördert und bereits Ende September 2019 konnte die VERSO Dresden gemeinnützige GmbH ausgegründet werden. VERSO steht öffentlichen Institutionen zur Umsetzung barrierefreier Zugänge zu Websites und mobilen Anwendungen (nach Richtlinie (EU) 2016/2102) gern zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

kontakt@verso-gruppe.de